Frauenarztpraxis

Dr. (H) Franz Zoltan Bogner

Facharztpraxis
für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Belegarzt des Krankenhauses Freyung

Onkologisch verantwortlicher Arzt

Ambulante Operationen

Ambulante Chemotherapie

 

 

 

 

 

Meine Mitarbeiterinnen:

 

Unser Team steht Ihnen mit Rat
und Tat gerne zur Verfügung. 

 

.

Ultraschall-Untersuchung Ultraschall-Bilder

 

Bayerischer Wald

 

Sehr geehrte Patientin,

damit Sie sich in unserer Praxis leichter zurecht finden, haben wir hier alle wichtigen Informationen zusammengestellt. Wir hoffen, dass Sie somit einen kleinen Einblick in unseren Praxisablauf erhalten.

 

Terminvereinbarung

Um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten, arbeiten wir nach dem Bestellsystem. Bedingt durch Notfälle oder Geburten können die Termine nicht immer exakt eingehalten werden. Denken Sie daran: Auch Sie könnten der Notfall sein. Lassen Sie sich bitte regelmäßig einen Termin geben. Sollten Sie verhindert sein, sagen Sie bitte zum allseitigen Nutzen ab, notfalls auch kurzfristig. Wir können den Termin dann noch an eine andere Patientin vergeben. Bei akuten Beschwerden werden wir gerne versuchen Sie einzuschieben.

 

Notfälle:   

Ausserhalb der Praxisöffnungszeiten können Sie mich über Handy erreichen.

Wählen Sie bitte 0171 / 6144551.

Im Übrigens können Sie sich jederzeit im Krankenhaus Freyung Station II melden und eine Nachricht hinterlassen Tel.: 08551 / 9771620

 

Unsere Leistungen

Krebsfrüherkennung nach den Richtlinien der Krankenkasse:

 

 

Ab dem 20. Lebensjahr: Zellabstrich und gynäkologischeTastuntersuchung

Ab dem 30. Lebensjahr: Zusätzlich Tastuntersuchung der Brust

Ab dem 50. Lebensjahr: Zusätzlich rektale Untersuchung und Stuhltest auf verstecktes Blut im Stuhl, alle 2 Jahre Mammographiescreening

Ab dem 55. Lebensjahr: Darmspiegelung alle 10 Jahre oder alle zwei Jahre ein Stuhltest

 

Gynäkologische Onkologie (Krebstherapie)

 Kooperationspartner des Brustzentrums der Region Passau

- Operative Behandlung

- Chemotherapie

- Tumornachsorge

 

Beratung bei Verhütung

- Pille (Kostenfrei bis 20 Jahre)

- Hormonspirale (Mirena, Jaydess, Kyleena)

- Kupferspirale/Goldspirale

- Dreimonatsspritze

- Implanon

- Sterilisation

Beratung bei Kinderwunsch

- Basisuntersuchungen

- Hormonbestimmung und -Behandlungen

- Zusammenarbeit mit Kinderwunschzentren

 

Beratung und Behandlung bei Wechseljahrsbeschwerden

 

Mutterschaftsvorsorge

 

Frauenärztliche Untersuchung 
In den ersten Monaten erfolgen die Vorsorgeuntersuchungen alle 4 Wochen. Ab der 30. SSW verkürzt sich der Abstand auf zwei Wochen, kurz vor der Geburt finden wöchentliche Kontrollen statt.  Bei der Erstuntersuchung wird der Mutterpass angelegt und es erfolgt neben einer ausführlichen Aufklärung eine vaginale Untersuchung mit Krebsvorsorgeabstrich, eine Blutuntersuchung und ein Chlamydientest.

Bei der Mutterschaftsvorsorge werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

- Blutdruckmessung

- Urinuntersuchung

- Gewichtskontrolle

- Kontrolle der Herztöne

- Untersuchung des Muttermundes

 

Blutuntersuchungen
Zu Beginn der Schwangerschaft erfolgen die Bestimmung der Blutgruppe und des Rhesusfaktors sowie die Durchführung eines Antikörpersuchtests, um gegebenenfalls eine Blutgruppenunverträglichkeit zwischen Ihnen und Ihrem Kind frühzeitig festzustellen. Dieser Antikörpersuchtest wird zwischen der 24. und 28. SSW wiederholt. Falls bei Ihnen das Blutgruppenmerkmal "Rhesus negativ" festgestellt wurde, erhalten Sie zwischen der 28. und 30. SSW eine Spritze, um einer möglichen Unverträglichkeit vorzubeugen. Gesetzlich vorgeschrieben sind ferner ein Suchtest auf Geschlechtskrankheiten (Lues), und eine Rötelnantikörperbestimmung. Diese ist wichtig, da eine Infektion mit dem Rötelnvirus in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen bei Ihrem Kind führen kann. Wir möchten Ihnen empfehlen, zusätzlich auch eine Untersuchung auf HIV durchführen zu lassen.
Nach der 32. SSW wird nochmals eine Blutentnahme durchgeführt, die eine eventuell bestehende Infektion mit dem Hepatitis B Virus aufdecken soll. Eine solche Infektion könnte unter der Geburt zu einer Ansteckung Ihres Kindes führen.

 

Ultraschall-Untersuchungen
Während der Schwangerschaft sind drei Ultraschalluntersuchungen vorgesehen (sog. Screening). Mit Hilfe dieser Ultraschalluntersuchungen können eventuelle schwere Entwicklungsstörungen des Kindes frühzeitig bemerkt werden. Somit können im Bedarfsfall eine spezialisierte Diagnostik eingeleitet und eine notwendige Therapie begonnen werden.

 

 1. Screening: 09. - 12. SSW
 2. Screening: 19. - 22. SSW
 3. Screening: 29. - 32. SSW

 


Zusätzliche Leistungsangebote

 

(Außerhalb der Erstattung Ihrer Krankenkasse. Diese werden direkt mit Ihnen abgerechnet.)

 

Bayerischer Wald